Sabine Kessler                 Heilpraktikerin für Psychotherapie
 
Durch Unglück oder eigene Fehler entstandenes Seelenleiden kann der Verstand nicht heilen, die Vernunft wenig, die Zeit einiges, entschlossenes Tun hingegen alles.                                            nach J.W. von Goethe

Im Grunde ist jeder Mensch genau so "richtig", wie er ist. Zu manchen Zeiten kann es jedoch schwer fallen, das innere Gleichgewicht zu halten, da bestimmte Ereignisse oder länger bestehende äußere oder innere Einflüsse die innere Stabilität gefährden. Dann kann es hilfreich sein, sich kurzzeitig Unterstützung zu holen.

Ich bin mir der Tatsache wohl bewusst, dass ich Sie nicht therapieren kann, weil es im Grunde nichts zu therapieren gibt. Das Einzige, was ich Ihnen anbieten kann, ist das Gespräch mit dem Ziel der Bewusstwerdung, die Ihnen ermöglicht, wieder in Kontakt mit der eigenen Wahrheit zu gelangen.

Oft ist nur ein oder wenige Gesprächstermine nötig, um wieder etwas klarer zu sehen und in Selbstverantwortlichkeit den eigenen Weg weiter zu beschreiten.


Beschreibung der Kurzzeit-Gesprächstherapie: 
In der Gesprächssituation, die einen Mittelweg zwischen der Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers und der kurzzeitigen, lösungsorientierten Psychotherapie geht, achte ich immer auch auf psychodynamische  (unbewusste) Verstrickungen. Dabei nehme ich phasenweise eine direktive Haltung ein, die dem Sokratischen Gespräch nach Platon ähnelt. So können die Zusammenhänge zwischen den Lebensumständen und der inneren Verfassung erkannt und die eigene Selbstermächtigungsfähigkeit erlangt werden. Mit Hilfe gezielter Gedankenarbeit und Selbstvertrauen wird das Potential für die eigene Lebensbewältigung entfaltet.




Finanzierung
Die Kosten für einzelne psychotherapeutische Interventionen richten sich nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).

Da die privaten Krankenkassen und einige Zusatzversicherungen Heilpraktikerbehandlungen (auch psychotherapeutische) grundsätzlich übernehmen können, die Bereitschaft zur Kostenübernahme jedoch von Kasse zu Kasse variiert und von der Behandlungsmethode abhängt, sollten Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse über die entsprechenden Konditionen informieren.
Gesetzliche Kassen übernehmen die Behandlungskosten i. d. R. nicht.

Sollten Sie in der Situation sein, die Therapie privat zu finanzieren, betrachten Sie es als Investition in Ihre Gesundheit, Ihre Zukunft, Ihre Lebensqualität und somit auch in die Verbesserung der Lebenssituation Ihrer Familie und Bekannten.  
 Außerdem werden die Diagnosen und Behandlungsinterventionen bei keiner Krankenkasse und in keinem Verzeichnis registriert. Zur Schweigepflicht über Patientendaten bin ich gesetzlich verpflichtet.
Grundsätzlich können Ausgaben für Heilpraktikerbehandlungen nach § 33 EStG als Gesundheitskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden.